Das Hightech-Produkt Wickeldraht wird kundenspezifisch entwickelt und abhängig von der Anwendung mit Polyamidimid-Lack (PAI) oder Polyetheretherketon (PEEK) isoliert. Bei der Auswahl des Isolationssystems sind Systemspannung, Motorentype, Fahrzeugtype (PKW, LKW, Bus) und geforderte Lebensdauer (bis zu 50.000 Stunden) entscheidend.

Elektromotor

LACKISOLIERTER FLACHDRAHT (PAI)

Lackdraht auf Spulen gewickelt

Polyamidimid (PAI)

Mit weltweit modernsten Anlagen sowie stabilen Produktions- und Überwachungsprozessen für lackisolierte Flachdrähte beliefert HPW namhafte OEM’s und Tier-1-Lieferanten. Damit gewährleistet HPW Versorgungssicherheit in einer dynamisch wachsenden Branche.

Die besonders fehlerarmen und mehrschichtig isolierten Flachdrähte von HPW steigern den Wirkungsgrad und damit die Effizienz von Elektromotoren.

Steigende Anforderungen an Elektromotoren erfordern eine besonders gute Nutzung des vorhandenen Bauraums, wodurch anstatt isolierter Runddrähte immer öfter Wickeldrähte mit rechteckigem Querschnitt eingesetzt werden.

EXTRUDIERTE FLACH- UND RUNDDRÄHTE (PEEK)

Peek Draht HPW

Polyetheretherketon (PEEK)

Die hohe Innovationskraft von HPW zeigt sich in mehreren patentierten, exklusiven Fertigungsverfahren mit Hochleistungspolymeren wie PEEK. Diese Extrusionsverfahren ermöglichen es, Isolationssysteme auf Polymerbasis fest haftend direkt auf die Drahtoberfläche aufzubringen.

Ein belastbarer Temperaturbereich von bis zu 260° Celsius, die Flexibilität im Biegeprozess sowie die besseren elektrischen Isolationseigenschaften (Durchschlagsfestigkeit) des Materials übertrifft jene von Lack (PAI) deutlich.

Insbesondere die steigenden Spannungsniveaus (bis zu 1000 Volt) und die daraus resultierenden Betriebstemperaturen im Elektromotor führen zu immer höheren thermischen Belastungen.

Busbar

FORMSTABILE FLACHLEITER (PA12)

Stromschienen, Busbars, HPW Produktion

Polyamid 12 (PA12)

Eine effiziente und verlustarme Verteilung der Ladeenergie im Batteriesystem wird durch die steigenden Ladeleistungen immer wichtiger. Deshalb produziert HPW formstabile Flachleiter, so genannte „Rigid Busbars“, die den hohen Anforderungen von engsten Biegeradien und hohem elektrischen wie mechanischem Stress standhalten.

HPW fertigt kundenspezifische Leiterquerschnitte bis zu 400 mm² in einem automatisierten Prozess, der die gesamte Wertschöpfungstiefe vom Vormaterial aus Kupfer oder Aluminium bis zum fertig isolierten Flachleiter abdeckt. Steigende Anforderungen wie Gewichtsreduktion, Biegeradien sowie Temperaturbeständigkeit der Isolation (z.B. Thermal Runaway) werden mithilfe von internationalen Forschungsprojekten in die Serie überführt.

Ansprechpartner

Thomas Klinger
Thomas Klinger
Head of Sales Automotive

T. +43 (0)732 30 72 70-2402

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Was ist die Summe aus 8 und 5?